pull-a-helicopte es macht keinen Sinn, doch weil es geht, geht es ...

Es klingt wie ein Kommando aus einem Kurs im Fitnessstudio, doch es ist – bis zu diesem Zeitpunkt das mit Abstand „dickste Brett“ – das wir gebohrt haben.Grundsatzgespräche

Federleichte 3.2 Tonnen mit 1.219 kw und einer theoretischen Flughöhe vom max. 6.095 Höhenmetern mal ganz auf Augenhöhe und am Haken. Im Rollstuhl zerren wir das Ding über 20,14 Meter über den Hangar.

Aber auch hier gibt es Eskalationsmöglichkeiten, denn wir starteten mit dem „Kleinsten“ in der Formation.

Demütig haben wir in der Präsidenten- und Papstmaschine des Bundes, dem „Super Puma“, probegesessen. Ein Reisebus auf kleinen Rädern und jenseits der 6 Tonnen.

Eine Frage der Ehre. Diese Challenge ist nicht ausgeschlossen, nur erst einmal etwas verschoben.

Warum ? … Weil wir vorher noch mit einem 31 Tonnen Wasserwerfer trainieren wollen.
Einfach mal so zum warm werden.


Parameter_

Planung_   abgeschlossen + einsatzbereit

Ort_   Fliegerhorst der Bundespolizei | Blumberg b. Berlin

Voraussetzungen_   geringe Ansprüche ( körperlich fit, mittel belastbar, auch E-Rollstuhl möglich )

Vorbereitung_   Fahrsicher mit angehängter Last

Technik_   Aktivrollstuhl oder eigenes Material

Teilnehmer_   max. 12

techn. Partner_   Bundespolizei + OTB GmbH

Kosten_   Angebot ( abhängig von Teilnehmeranzahl und Rahmenbedingungen )

 


Zur Werkzeugleiste springen